jetzt versandkostenfrei bestellen!

Unsere Spende an den Tierschutz - Street Cats Rescue

Vielen Dank für deine Mithilfe!

Durch deine Auswahl geht eine Spende von 10% unseres Umsatzes an:


Street Cats Rescue

www.streetcats-rescue.org/de

Die traurige Situation der Straßenkatzen in Spanien

Jedes Jahr werden in Spanien mehr als 120.000 Katzen ausgesetzt. Viele von ihnen sterben, da sie an das Leben auf der Straße nicht gewöhnt sind, andere schaffen es, sich anzupassen. Die Haupttodesursache von Katzen in Spanien ist Einschläferung in Tierheimen. Diese sind überfüllt, können die große Anzahl der ausgesetzten Tiere einfach nicht aufnehmen/versorgen und – im Gegensatz zu der Situation in Deutschland – dürfen sie die Tiere, um die sie sich nicht mehr kümmern können, einschläfern lassen. Zwar wird dies immer weniger praktiziert, aber die Möglichkeit besteht weiterhin.

Um die Situation dieser Straßenkatzen, die oft in Kolonien zusammenleben, ein wenig zu verbessern, haben sich viele sogenannte ‚protectoras‘, gemeinnützige Vereine wie Street Cats Rescue in Conil de la Frontera, Spanien, und auch Privatpersonen, dieser Katzen angenommen.

Was kann man tun?

Der vielversprechendste Ansatz, die Lage der Strassenkatzen zu verbessern, und der auch von Street Cats Rescue verfolgt wird, sind sogenannte TNR-Projekte (englisch: trap-neuter-return) in Kombination mit ‚trap-and-remove’ d.h. Adoptionen oder - in aussichtslosen Fällen - Euthanasie.

Im Einzelnen sieht das dann so aus, dass Katzen, die sich so sehr an das Leben auf der Straße angepasst haben, dass sie nicht mehr an ein Leben mit Menschen gewöhnt werden können, eingefangen, kastriert, mit einer Wurmkur behandelt und anschließend wieder an der gleichen Stelle rausgelassen werden. Kranke Katzen, die nicht behandelt werden können und eine Gefahr für die Gesundheit der übrigen Katzen darstellen, werden eingeschläfert. Und zahme Katzen und Kätzchen werden von Street Cats Rescue aufgenommen und versorgt, bis wir für sie ein neues, liebevolles Zuhause finden.

Die Arbeit von Street Cats Rescue

Unsere Arbeit, die ausschließlich durch Spenden finanziert und von einer kleinen Gruppe an Freiwilligen durchgeführt wird, beinhaltet:

Die Versorgung von 3 kontrollierten Katzenkolonien in Conil (tägliche Fütterung und bei Bedarf tiermedizinische Behandlung von ca. 120 Katzen). In sog. ‚kontrollierten‘ Kolonien sind alle Katzen kastriert (als Zeichen für die Kastration wird das linke Ohr mit einem kleinen dreieckigen Schnitt markiert) und jeder Neuzugang wird sofort identifiziert und zur Kastration gebracht.

TNR/Kastrationsprogramme. Zum Teil sind wir selbst unterwegs, verbringen manchmal Stunden, bis eine Katze in die Falle gegangen ist und zur Kastration gebracht werden kann. Da diese Arbeit zwar nicht im eigentlichen Sinne ‚schwierig‘ ist aber zeitintensiv sein kann, bemühen wir uns aktiv, die lokale Bevölkerung in diese Arbeit mit einzubinden. Wir verleihen Fallen und Transportboxen und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Erfreulicherweise finden sich immer mehr Einwohner von Conil, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei dieser Arbeit mithelfen.

Adoptionsprogramm: 2020 haben wir insgesamt über 100 Kätzchen und Katzen von der Straße gerettet, und ein neues Zuhause für sie gefunden. Viele dieser Katzen wurden vom Straßenrand aufgelesen oder sogar aus Mülltonnen gerettet, manche gerade mal einige Tage alt (d.h. wir mussten sie erstmal 3-4 Wochen mit der Flasche großziehen). Und dieses Jahr sieht es nicht viel anders aus, obwohl wir eigentlich unseren Schwerpunkt eher auf die TNR Projekte legen wollten. Mittlerweile haben wir bereits wieder über 40 Kitten in unserer Obhut, die alle ein zuhause suchen.

Um diese Arbeit zu finanzieren, sind wir dringend auf Spenden angewiesen. Unsere regelmäßigen lokalen Fundraising Events reichen nicht aus, die Kosten für Futter, Katzenstreu, Kastrationen und vor allem die tiermedizinische Versorgung zu decken. Viele der Katzen, die wir auf der Straße finden, sind in einem schlechten Zustand und brauchen oft langfristige Behandlungen und mehrere Tierarztbesuche. Dabei kann schon der kleinste Betrag helfen: mit nur 13 Euro können wir ein kleines Kätzchen gegen Katzenschnupfen/-seuche impfen lassen.

Mehr über unsere Arbeit findest du auf Facebook, Instagram und auf unserer Webseite. Herzlichen Dank für deine Unterstützung in Form eines lauten Miaus von unseren Katzen und Kitten.

Weitere Infos zum Spendenpartner „Street Cats Rescue“ findet ihr unter folgendem Link: www.streetcats-rescue.org/de

Habt ihr Fragen zu dieser Organisation? Schreibt uns eine Mail unter: spenden[at]giveback-cosmetics.de